Vandalismus in Sulzheim - 500 € Belohnung ausgesetzt

Liebe Mitbürger,

von Freitag auf Samstag, den 06.09.2014 ist unser Dorf verschmiert worden.

Der Schildbergturm wurde von allen Seiten und auf der Plattform mit roter Farbe eingesprüht, ebenso Verkehrsschilder, Pilgertafeln, Schilder vom Wanderweg Grüne Klassenzimmer sowie private Gebäude.

Der Schaden ist erheblich. Ortsbürgermeister Ulf Baasch hat Anzeige erstattet und im Nachrichtenblatt eine Belohnung von 500 € für Hinweise, die zur Aufklärung führen, ausgesetzt.

Unsere Bitte:

Machen Sie diese Abbildungen bekannt und teilen Sie Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, den Sulzheimer Gemeinderatsmitgliedern oder der Polizeistation Wörrstadt mit.

 

Die etwas andere Art der Austauschbegegnung. Mit dem Fahrrad von Sulzheim in den Canton Sainte Suzanne

Die etwas andere Art der Austauschbegegnung
Mit dem Fahrrad von Sulzheim in den Canton Sainte Suzanne
Nach rund einem Jahr Vorbereitung starteten Frederic Gruschwitz (23) und Andreas Ohl (24) am 16.08.2014 ihre „Tour de France". Von Sulzheim mit dem Rad zunächst in den Canton Sainte-Suzanne und dann weiter bis zur Atlantikküste. Über Thionville, Verdun, Paris und Chartres war das Zwischenziel am 26.08.2014 Vaiges, eine der Gemeinden im Canton Sainte-Suzanne.
In der Stadt Sillé-le-Guillaume, ca. 35 km vor Vaiges, wurden die Radler an diesem Tag u.a. vom Bürgermeister, dem ersten Beigeordneten und dem Präsidenten des Austauschkomitees Sulzheim – Sainte-Suzanne empfangen und bekamen eine Medaille der Stadt überreicht. Zu ihrer Überraschung wurden sie von zwei französischen Radlern für den Rest dieser Tagesetappe begleitet. Nach zwei Regentagen mit viel Gegenwind hob diese tolle Geste der Freundschaft nochmal die Moral der beiden Deutschen an.
In Vaiges wartete dann ein Empfangskomitee auf die Ankunft. In einer kleinen Ansprache erwähnte der Präsident des Austauschkomitees, Damien Barrier, dass die beiden Deutschen in der nunmehr 47-jährigen Partnerschaftsgeschichte die ersten sind, die die Strecke mit dem Rad bewältigten. Er gratulierte zu dieser Leistung für die bis dahin zurückgelegten 960 km in elf Tagen. Beide Radler waren sehr berührt und überwältigt von den warmherzigen Empfängen.
Nach zwei Ruhetagen ging es am 29.08.2014 auf die letzten beiden Etappen weiter nach Pornichet am Atlantik. Nach insgesamt 1.193 km und 64 Stunden auf dem Fahrrad folgte dort eine Woche wohlverdienten Erholungsurlaubs.
Auch die Gemeinde Sulzheim gratuliert den Beiden zu dieser Leistung und ihrem Engagement im Sinne der Partnerschaft.

Ein unvergesslicher Aufenthalt

In Namen aller französischen Teilnehmer des Jugendaustauschs 2014 in unserer Partnergemeinde Sulzheim, möchte ich allen Sulzheimern die an dem Gelingen dieses Austauschs beteiligt waren, herzlich danken.
Wir haben in Sulzheim eine tolle Woche verbracht. Ihr habt den Jugendlichen ein interessantes und abwechslungsreiches Programm angeboten. Unsere Jugendlichen sind alle einstimmig der Meinung : diese Woche bleibt unvergesslich. Das Kochprojekt war bestimmt ein wenig verrückt und hat auch eine grosse Organisation erfordert, aber es war sicherlich ein Höhepunkt dieser Woche.
Ein besonderer Dank an die Gastfamilien und die Organisatoren : Michaela und Matthias, Christoph, Daniela, Karina, Fred, sowie Klaus, Gudrun Kayser und den neue Bürgermeister Herrn Ulf Baasch. Die französischen Begleitpersonen haben die Zusammenarbeit während der Woche mit Euch sehr genossen.

MERCI.

Damien Barrier (Präsident des Austauschkomitees)

Ende meiner Amtszeit

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

meine Tätigkeit als Ortsbürgermeisterin von Sulzheim ist mit der konstituierenden Sitzung am 16.07.2014 nach 15 Jahren beendet.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen Wegbegleitern während der letzten 15 Jahre bedanken für die Unterstützung und Hilfe die ich erfahren durfte. Dank der vielen uneigennützigen Mitbürger in unserer Gemeinde und die große Unterstützung durch die Mitarbeiter der Verbandsgemeinde konnten wir einiges auf den Weg bringen. Ich möchte hier nur an eine kleine Anzahl von Projekten wie die Renovierung des Rathauses, die Sanierung des Friedhofs und der Gemeindehalle, die Erweiterung des Kindergartens und den Ausbau von Feld- und Radwegen erinnern. Auch größere Feste in unserer Gemeinde wie das große 40-jährige Jubiläum unserer deutsch-französischen Partnerschaft, die Einweihung des Pilgerweges 2008, das Verbandsgemeinde Weinfest 2011 und die Einweihung des Schildbergturmes werden noch lange in guter Erinnerung bleiben. Alle Projekte und Feste hier aufzuzählen würde sicherlich den Rahmen sprengen, doch mein Dank gilt auch den Vereinsvorsitzenden und Vereinsmitgliedern aller Gruppierungen in Sulzheim sowie stellvertretend den Organisatoren der Partnergemeinde Ste Suzanne Damien Barrier und Jean-Pierre Morteveille.

Abschließend möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Gemeinderäten der vergangenen Jahre, den Ausschussmitgliedern ebenso wie bei den Gemeindebediensteten Andreas Friedrich, Imelda Lumb und Claudia Kühne sowie den Beigeordneten Elfi Schwarz und Rolf Krause, meinem Mann Karl-Heinz Kayser mit den 55+ Helfern und dem „kleinen Engel“ Katharina Gruber auf diesem Weg für den unermüdlichen Einsatz für die Gemeinde zu bedanken. Auch all den Wegbegleitern, die leider zwischenzeitlich verstorben sind gilt postum mein Dank, hier besonders Wilfried Baumgärtner und Hans Dick.

Meinem Nachfolger wünsche ich die Unterstützung, die ich erfahren durfte und viel Erfolg bei den vor ihm stehenden Aufgaben.

Ich bin sicher, dass auch weiterhin der neu gewählte Gemeinderat und viele Sulzheimer zur Mithilfe bereit sind, damit unser Dorf lebens- und liebenswert bleibt.

Ihre Gudrun Kayser

 

Deutsch-französische Partnerschaft - eine Idee bleibt jung

Sulzheim begrüßt französische Gäste

In der Sulzheimer Gemeindehalle wuselt es vor lauter Geschäftigkeit. Sechs Gruppen von Jugendlichen bereiten ein mehrgängiges Menü vor, eine andere Gruppe schmückt die Halle mit fantasievoller Deko, eine letzte Gruppe hält alles für die Annalen fest. Denn dieses geschäftige Treiben ist eine Aktion in der diesjährigen Woche des Jugendaustausches zwischen den französischen Gemeinden rund um das Städtchen Sainte Suzanne und der Ortsgemeinde Sulzheim. 25 Jugendliche sind mit 7 Begleitpersonen sind gleich zu Beginn der ersten Ferienwoche mit Unterstützung des Deutsch-französischen Jugendwerkes nach Sulzheim gekommen. Nach einem ersten Kennenlern- und Spieletag ging es dann am Dienstag auf Exkursion zur Marksburg bei Braubach, für eine Übernachtung in die Jugendherberge auf der Festung Ehrenbreitstein, um dann am Mittwoch die Stadt Koblenz und das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal zu erkunden. Und heute - es ist mittlerweile Donnerstag - haben die Jugendlichen in gemischten Gruppen eigenständig ein Gericht ausgesucht, das sie kochen werden, mit einem kleinen Budget selbst ihren Einkauf erledigt, mit viel Aufwand Teig hergestellt, Gemüse kleingeschnitten, die Halle geschmückt. Und jetzt warten alle gespannt, was die jeweils anderen leckeres zubereitet haben und servieren werden. Der Eindruck trügt nicht: französische und deutsche Jugendliche arbeiten hier gut Hand in Hand, unterhalten sich prima und haben viel Spaß miteinander. Das wird sicher auch nicht anders werden, wenn es am nächsten Tag zum Kletterpark in den Binger Wald geht. Und dann ist die Woche auch schon bald zu Ende und ganz viele hoffen, dass es bald ein Wiedersehen gibt und die Kontakte lange halten - und die deutsch-französische Partnerschaftsidee in die nächste Runde geht. Immerhin kann man im Jahr 2017 schon auf fünfzig Jahre erfolgreicher Partnerschaftsabeit zurückblicken.

Foto: Jungendliche aus Sulzheim und der Partnergemeinde mit ihren Betreuern am Deutschen Ecke in Koblenz

Freunde der Pflanzinsel

Danke ….

Die Blumeninseln in unserer Gemeinde haben viele Freunde und Paten. Dabei gibt es hier keine Altersbegrenzung der Betreuer und jeder, der eine solche Insel pflegen möchte, ist dazu natürlich eingeladen. Ganz vorbildlich wird dies schon seit vielen Jahren an der Ecke Böhlweg/Breiteweg durch Hilde Friedrich getan. Sie hatte sich Verstärkung gesucht und es ist eine wahre Augenweide zu sehen, was aus der Aktion geworden ist. Mit Waltraud Gruber, Magda Meierhöfer und Steffi Frei haben sich „Fachleute“ ans Werk gemacht, die durch Dietmar Kürbs bei den schweren Arbeiten unterstützt wurden. Spätestens zur Kerb konnten alle das gelungene Werk besichtigen.

Pflaninsel4-2014-vgbl2

Da bleibt der Gemeinde nur noch zu sagen: Dankeschön.

Gudrun Kayser, Ortsbürgermeisterin

Pilgerweglauf mit Sommerfest

Bei gutem Wetter und wunderschöner Atmosphäre veranstaltete der TV Sulzheim den 2. Pilgerweglauf mit anschließendem Sommerfest in der Dorfmitte von Sulzheim.
23 Läufer/innen waren am Start  zur 5 und 10 Kilometerstrecke. Die Laufstrecke führte durch das Dorf in die Weinberge und endete am zentralen Kirchplatz. Die Erstplatzierten waren Anne Kreft  und Egon Swarowski (5 km) sowie Sabinbe Schmitt und Andreas Barwig (10 km).
Das anschließende  Sommerferst begann schon am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Bei Grillspezialitäten  und leckeren Getränken konnten die Besucher bis zum späten Abend feiern. Die Veranstalter und Besucher waren begeistert. Im nächsten Jahr wird sicherlich der 3. Pilgerweglauf gestartet.

 

 

 

Foto: Siegerehrung der 5 km-Strecke

v .l. n. r.        Anne Kreft, Jürgen Wichter, Guido Venter, Egon Swarowski

                  und Ewald Braun (TV-Vorsitzender)


 

 

Unser Dorf räumt auf

„Unser Dorf räumt auf“, dazu sind seit mehr als 20 Jahren zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger jeder Altersgruppe und aus allen Vereinen sowie Vertreter des Gemeinderates rechtzeitig vor der Kerb unterwegs.

aufrum2014-baasch

Die Jugendfeuerwehr hat über die Jahre die Patenschaft für den Radweg übernommen und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sind rund um Feuerwehr und Rathaus aktiv. Die AH des Turnverein zeichnen für den Sportplatz verantwortlich. Es ist erstaunlich, welche Mengen an Unrat hier immer wieder gesammelt werden. Auch die Jägerschaft ist im Gelände unterwegs und ausnahmsweise „auf der Jagd nach Unrat“ erfolgreich. Am Victor-Julien-Platz und Breiteweg sorgten die rührigen Anwohner dafür, dass es wieder ansehnlich aussieht. Die Katholische Jugend Sulzheim hatte sich den eigenen Grillplatz vorgenommen und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Auch auf den Spielplätzen und den kleineren Grünanlagen innerhalb der Gemeinde, am Gelände um den Sportplatz und am Rathaus waren zahlreiche Helfer im Einsatz und haben hier rechtzeitig vor der Kerb zur Verschönerung beigetragen. Beim anschließenden kleinen Imbiss konnte man sich den zwischenzeitlich gefüllten Container mit allerhand Unrat betrachten.

Danke an dieser Stelle an alle Unterstützer der Aktion, die immer wieder dazu beitragen, dass unser Dorf sauber und liebenswert bleibt.

Zusätzliche Informationen