Startschuss zum STADTRADELN beim Team Sulzheim – Unser Dorf macht mit!

Startschuss zum STADTRADELN beim Team Sulzheim – Unser Dorf macht mit!

Am Freitag, den 24.06.2022 um 18.00 Uhr wird an der Gemeindehalle in Sulzheim der Startschuss fallen für die Teilnahme am STADTRADELN der Verbandsgemeinde Wörrstadt. Mitglieder des Teams „Sulzheim – Unser Dorf macht mit!" treffen sich hier, um gemeinsam in die Pedale zu treten und die ersten Kilometer für die Aktion zu sammeln.

Alle Radelnden die teilnehmen möchten, haben noch immer die Möglichkeit sich beim STADTRADELN anzumelden, da die Aktion vom 24.06.2022 bis 14.07.2022 läuft. Machen Sie also mit, indem Sie sich anmelden und unter www.stadtradeln.de/vg-woerrstadt registrieren beim Team Sulzheim – Unser Dorf macht mit! Nähere Infos auch unter www.sulzheim-rhh.de. Wir freuen uns auf viele Mitradler/-innen!

Ulf Baasch, Ortsbürgermeister

Musikalische Reise in die Partnergemeinde 2022

 kkmvOstern2022SteSuzanne A.Ohlklein

Es war im Sommer 2019 als eine Gruppe junger Franzosen aus der Partnergemeinde Sainte-Suzanne in Frankreich nach Sulzheim reiste um Land und Leute kennenzulernen. Dann kam für alle unerwartet Corona und die regelmäßigen Austauschaktivitäten mussten ruhen. Aber im Hintergrund wurden auf beiden Seiten weiterhin Pläne geschmiedet, um letztendlich wieder eine Austauschbegegnung zu ermöglichen.

Am Osterwochenende war es dann soweit: Eine Gruppe aus Sulzheim unter der Federführung des Katholischen Kirchemusikvereins reiste nach Sainte Suzanne. Anlass waren das 140-jährige Jubiläum des Musikvereins von Sainte Suzanne sowie die seit nunmehr 55 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden. Mit großer Freude und Begeisterung erwartete man das Wiedersehen mit den französischen Freunden. So wurde man bereits bei der Ankunft mit einem Ständchen musikalisch empfangen.

Das französische Austauschkommittee hatte ein abwechslungsreiches Programm für die Sulzheimer Gäste organisiert. So wurde am Samstagmorgen der historische Ortskern von Sainte Suzanne besichtigt und nachmittags das Ritterspektakel von La Ferté Clairbois besucht. Beim bunten Abend sorgte die Banda Suzanne für ausgelassene Stimmung und ließ keinen Besucher auf seinem Platz verweilen. In vielen Gesprächen wurden bestehende Freundschaften vertieft und neue Bekanntschaften geschlossen.

Am Ostersonntag stand das große Jubiläumskonzert im Vordergrund. Neben dem Musikverein aus Sulzheim war auch der Musikverein von Chouzé-sur-Loire der Einladung der Musikfreunde aus Sainte Suzanne gefolgt. Seit Jahresbeginn studierten die 3 Orchester ein fulminantes Konzertprogramm ein, zunächst jeder für sich. Mit nur einer Generalprobe präsentierten sich die insgesamt 70 Musiker als gemeinsamer Klangkörper dann den 200 Zuhörern in der vollbesetzten Halle. Belohnt wurden die Konzertbesucher mit einem abwechslungsreichen und sehr emotionalen Konzertprogramm. Treffender denn je präsentierte das Gemeinschaftsorchester zur Zugabe die Europahymne „Ode an die Freude" von Beethoven und manifestierte damit ein starkes Zeichen für ein gemeinsames Europa.

Am Ostermontag stand eine geführte Erkundung in der galloromanischen Stadt Jublians auf dem Programm. Den Abschiedsabend nutzen dann Damien Barrier – Präsident des Austauschkomitées, Michel Galvane – Bürgermeister von Sainte Suzanne et Chammes sowie Andreas Ohl – Mitglied im Kulturausschuss von Sulzheim - um die Worte des Dankes auszusprechen. Finanziell unterstützt wurde dieser Austausch auch vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds. Der Bürgerfonds berät, vernetzt und finanziert Projekte, die die deutsch-französische Freundschaft und Europa in der Breite der Bevölkerung erlebbar machen.

Vor Ort wurde die Gelegenheit genutzt, um die künftigen Austauschaktivitäten abzusprechen. So wird es bereits in wenigen Wochen an Pfingsten den Gegenbesuch des Musikvereins aus Sainte Suzanne in Sulzheim geben und unter anderem auf dem Weinfest der Verbandsgemeinde Wörrstadt in Partenheim gleich mehrfach sein musikalisches Können zeigen. Auch für 2023 sind die Akteure des Austausches bereits voller Ideen und Tatendrang. Ja, so sieht sie aus, die deutsch-französische Partnerschaft zwischen Sulzheim und Sainte Suzanne: 55 Jahre gereift, tief verwurzelt und trotz Pandemie unumstößlich lebendig.

Text/Bild:A. Ohl

Nach langer Pause gelungene Sulzheimer Kerb gefeiert! + Promi-Kerbefußballspiel

KERBEIMPRESSIONEN

 

Kerbejugend29 04 2022Kayserklein

                                          Aufstellen  des Kerbebaumes

 

KerbPrämierungKreft 29 04 2022Kreftklein

 

KerbPrämierungWeiß29 04 2022Kreft.klein

 

                                Prämierung Wettbewerb Dorferneuerung Familie Kreft und Familie Weiß

 

Ker bEhrung2022bb1179f3 7c3d 428d af68 73c5d8fd6881.JPG Kreft

                       Organisatorinnen der Künstlermärkte vergangener Jahre: Anne Kreft, Lioba Schuhmacher und Ulf Baasch
                       (Gabi Zimmermann fehlt leider auf dem Bild)

 

 KerbKunstTrafoturm20220429Kerbklein

Kunst im Alten Trafoturm

 

Da waren die beiden Jahre mit Corona, an denen keine Kerb stattfinden konnte. Dann wurde der Umbau der Gemeindehalle gestartet. Dies bedeutete, dass die Halle nicht für die Feier der Kerb zur Verfügung steht.

All das konnte die Organisatoren nicht davon abhalten, in diesem Jahr wieder die lang ersehnte Kerb zu feiern. Allen war klar, dass dies nur mit großem Aufwand möglich sein wird. Dennoch ließ man sich nicht abschrecken. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die Sulzheimer mit dabei sind, wenn es ums Feiern geht. Unser Dorf macht mit! und der Slogan der 1250 Jahrfeier: sulzheim.besondersfestefestefeiern hat sich erneut einmal erfüllt. Das haben alle Vereine und auch die Mitbürger*innen gezeigt.

Beim Start der Kerb am Freitag war schon das ganze Dorf – groß oder klein, jung oder alt – auf den Beinen. Die Kerbe-Jugend konnte den Baum mit viel Beifall am gewohnten Platz aufstellen und die Anwesenden waren begeistert. Anschließend ging es zurück in die Dorfmitte, wo örtliche Winzer Weinstände für die Weinsoiree mit kleinen Leckerbissen aufgebaut hatten und die Gastronomie vor Ort für das leibliche Wohl sorgte. Die Prämierung der Gewinner des Dorferneuerungs-Wettbewerbes - Familien Kreft und Weiß - und ein Dankeschön an die Organisatorinnen des Künstlermarktes der vergangenen Jahre – Anne Kreft, Lioba Schuhmacher und Gabi Zimmermann - wurde bei dieser Gelegenheit durch Ortsbürgermeister Ulf Baasch vorgenommen. Einer Chorprobe der Sänger*innen des MGV Sängerlust konnte man dann lauschen. Auch für die jüngeren Besucher war mit Zuckerstand, Karussell und Schießbude für Unterhaltung gesorgt.

Im Alten Trafoturm fand über alle Kerbetage eine Bilder-Ausstellung der Künstlergruppe „KunstGenuss" statt, die bei den Gästen und Besuchern für Bewunderung und Begeisterung sorgte.

Am Samstag stand dann die Kerbe-Weinwanderung auf dem Programm. Trotz mäßigem Wetter waren die zahlreichen Teilnehmer auf die ca. 7 km lange Tour gestartet und begeistert von der Bewirtung an den einzelnen Stationen. Zur Prämierung der größten Gruppe, der ältesten Teilnehmer und des am weitesten Angereisten am ebenfalls bewirteten Schildbergturm fanden sich dann die Wanderer ein. In diesem Jahr kam ein Teilnehmer aus Ecuador, so dass ihm ein Preis sicher war. In der Dorfmitte fand dann wieder der Ausklang des Tages statt.

In aller Früh war man am Sonntag bereits mit dem BUND unterwegs, um die Vogelstimmen zu hören.
Der Sonntag erwartete nach dem Gottesdienst die Kerbebesucher mit einem Flohmarkt, einem Bücher-Flohmarkt der Katholischen Öffentlichen Bücherei und einem Platzkonzert des Katholischen Kirchenmusikvereins Sulzheim sowie einer Kuchentheke, die sich sehen lassen konnte. Das Kerbe-Fußballspiel war dann um 17.00 Uhr für die sportbegeisterten Zuschauer der Höhepunkt des Tages.
Am Montag fand dann zum Ausklang noch das Kerbe-Fußballspiel der Alten Herren gegen eine Promi-Mannschaft statt, das immer viele Besucher anlockt. Auch hier war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Ein Endstand von 6:6 zeigt, dass den Zuschauern viele Aktionen geboten wurden und keine Langeweile aufkam.

Besonders zu erwähnen ist natürlich der Einsatz von vielen Mitstreitern aus der Gemeinde, ohne deren Unterstützung sich ein solches Fest nicht organisieren und durchführen lässt. Trotzdem sind alle Akteure schon jetzt froh, wenn man die Kerb in Zukunft wieder in der Gemeindehalle durchführen kann. Macht es doch vom Wetter unabhängig und reduziert den organisatorischen Aufwand ungemein.

Text: G. Kayser – Foto: G. Kreft

 

FußballPromiKerb20220503 Kreftklein

Promimannschaft beim Kerbe-Fußballspiel 2022

 

FußballPromiKerbConrad20220503Kreftklein

                         ...... auch Verbandsgemeindebürgermeister Markus Conrad durfte nicht fehlen!

 

Prominenz beim Sulzheimer Kerbespiel

Traditionell findet am letzten Tag der Sulzheimer Kerb ein besonderes Fußballspiel statt. Die Alten Herren vom TV 1861 Sulzheim spielen gegen eine sogenannte Prominentenmannschaft. Viele BürgerInnen fanden den Weg zum Sportplatz. Die Spieler der aktiven Fußballer hatten den Vorplatz der Gemeindehalle schön hergerichtet, um die Besucher mit Grillspezialitäten und Getränken zu verwöhnen.

Günter Kreft hatte eine bunte Mannschaft mit jungen und älteren Persönlichkeiten zusammengestellt, die vom Ortsbürgermeister Ulf Baasch, sowie den Fußballtrainern Siggi Helminger und Andreas Ivens gecoacht wurden.

Alle freuten sich über die Teilnahme des Verbandsbürgermeisters Markus Conrad. Auch wenn seine Position „linker Verteidiger" für ihn politisch wie auch spielerisch ungewohnt ist, gab er hier eine ansehnliche Figur ab. Viel Spielfreude zeigte auch der Ensheimer Ortsbürgermeister Stefan Hassler. Zur Mannschaft gehörten auch Trainer und Vorstandsmitglieder des TV 1861 Sulzheim sowie bekannte Bürger des Dorfes. Die Altherren-Mannschaft bestand aus Spielern, die früher zum Teil hochklassig gespielt hatten und immer noch gute Aktionen zeigten. Sie wurden von Matthias Wolf und Jörg Baumgärtner betreut. Die Zuschauer hatten ihren Spaß und erlebten 12 sehenswerte Tore, sechs auf jeder Seite.Torschützen bei der AH-Mannschaft waren 2x Tobias Schmitt, Nazir Dzaferi, Thiemo Busch, Andreas Frei und Stefan Hahneklaus. Bei den „Prominenten" trafen 2x Vincent Hubrich, 2x Andreas Ohl, Silas Wagner und Justin Leister. Für alle Beteiligten war es ein schöner Abend, bei herrlichem Wetter und einem fairen, unterhaltsamen Fußballspiel. „Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei" versprach begeistert Markus Conrad.

Text + Fotos: G. Kreft

Sulzheim - Osterbrunnen

Osterbrunnen2022 klein

Sulzheim – Osterbrunnen am gewohnten Platz /
Landfrauen stehen für Neuanfang

Viele Menschen haben ihn in den beiden Pandemiejahren vermisst, den Osterbrunnen am Breiteweg/Ecke Neue Pforte. Wie von Zauberhand wurde er am Montag an seiner gewohnten Stelle wieder aufgebaut.

Mehrere Schubkarren voll Buchs und Thujazweige, ca. 800 „Ostereier" ausgeblasen und wunderschön bemalt, Schleifen und Deko, 4 fleißige Landfrauen mit der Vorsitzenden Elfriede Schwarz und 3 männliche Helfer. So könnte man die Bedarfsliste beschreiben, die für eine solche Brunnendekoration notwendig ist.

Seit vielen Jahren schon sorgen die Landfrauen dafür, dass es diesen „Frühlingsgruß" rechtzeitig vor Ostern in unserem Dorf gibt. Viele Freunde von nah und fern freuen sich jedes Jahr daran, wenn sie bei ihren Rad- oder Wandertouren oder den täglichen Spaziergängen daran vorbei kommen. Das allein schon ist Motivation genug für die rührigen Landfrauen jedes Jahr wieder die vielen Stunden zu investieren, um einen Blickfang für das kommende Osterfest zu schaffen.

Endlich können wir wieder loslegen; das ist wohl als Botschaft der Landfrauen für das laufende Jahr zu verstehen, nachdem alle für so lange Zeit coronabedingt ausgebremst waren!

Text/Bild: G. Kayser

Sulzheim – um eine Attraktion reicher!

EinwWeitblickschaukel3 2022klein

Sulzheim – um eine Attraktion reicher!

Endlich war es so weit. Der Förderverein „Treff am Schildberg e. V. „ hatte seine Mitglieder und Freunde zur offiziellen Inbetriebnahme der Weitblick-Schaukel auf den Sulzheimer Schildberg eingeladen. Pandemiebedingt, verzögerte Holzbeschaffung und zuletzt noch schlechtes Wetter ließen den Termin der Fertigstellung um fast ein Jahr nach hinten rutschen.

Umso mehr freute sich der Vorsitzende des Fördervereins Karl-Heinz Kayser, die vielen Mitglieder und Freunde bei herrlichem Sonnenschein begrüßen zu können. Er versäumte auch nicht sich bei allen Helfern und dem Vereinsmitglied Nazir Dzaferi für seine Spende beim Aufbau der Anlage zu bedanken. Ein Dank ging auch an die Lokale Aktionsgruppe Rheinhessen (LAG), die im Rahmen des LEADER-Projektes die Sulzheimer Organisatoren finanziell unterstützt hat.

Die Schaukel wurde dann von vier kräftigen Männern zum bereits aufgebauten Schaukelgerüst gebracht, um sie dort zu befestigen. Die erste „offizielle Schaukelnutzung" erfolgte durch den Vorstand (in der Mitte v. l. Ewald Braun, Monika Flach u. Karl-Heinz Kayser), umringt von den zahlreichen Gästen.

Natürlich wurden anschließend noch alle Anwesenden zum typisch Rheinhessischen Umtrunk mit 3 x W (Weck, Worscht un Woi) eingeladen und genossen den wunderbaren Blick über das rheinhessische Hügelland gemäß dem Motto des Fördervereins: „Hier treffen sich Wege und Menschen".

Auf neue Projekte kann man schon gespannt sein. Diese werden sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Text:K.-H. Kayser, Bild: G. Kayser

Vorsicht - Fuchsräude hat sich bestätigt!

 

Verdacht auf Fuchsräude in Sulzheim bestätigt

Am 20.03.22 erlegte ein Sulzheimer Jäger einen sehr verhaltensauffälligen Fuchs, der keinerlei Scheu und kein Fluchtverhalten zeigte, an einer Pferdekoppel in der Gemarkung Sulzheim.

Nach erster Inaugenscheinnahme des Fuchses besteht der Verdacht auf Räude, weshalb der Fuchs in das Landesuntersuchungsamt für Tierseuchendiagnostik nach Koblenz geschickt wurde.

Die Tierseuche Räude ist sehr ansteckend und für Füchse tödlich. Sie kann auf Hunde und auch auf den Menschen übertragen werden. Ubertragen wird die Räude entweder über direkten Kontakt mit Füchsen oder über deren Kot, ebenso vom infizierten Hund zu Hund oder von der Umgebung, in der sich zuvor infizierte Hunde oder Wildtiere aufgehalten haben. Der Verdacht ist inzwischen bestätigt worden.

Daher bitten wir dringend, Hunde an der Leine zu halten.

Bericht aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 03.02.2022

Bericht aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 03.02.2022

Der Gemeinderat erteilt gem § 36 BauGB das Einvernehmen zu dem Bau eines Einfamilienhauses in der Klostergasse, nachdem die Parkplatzproblematik jetzt geklärt ist.
Auf Antrag des Eigentümers beschließt der Ortsgemeinderat dem Grundstück in der Gemarkung Sulzheim, Flur 10, Nr. 109/1 den Hofnamen „Grundwiesenhof" zu vergeben. Die Adresse wird wie folgt lauten: Grundwiesenhof Außerhalb 4

Zur Sanierung der Gemeindehalle sind folgende Vergaben erfolgt:
a) Dacharbeiten Vergabe an die Firma Schneider aus Pfaffen-Schwabenheim zu einem Preisvon32.407,32 Euro netto incl. einer Materialpreisgleitklausel

b) Trockenbau Vergabe an die Firma Juric aus Alzey zu einem Preis von 21.002,00 Euro netto

c)Fenster Vergabe an die Firma Brunk aus Kirschweiler zu einem Preis von 17.156,00 Euro netto

d) Fliesen Vergabe an die Firma Engelhardt aus Schornsheim zu einem Preis von 37.824,00 Euro netto

e) Trennwände Vergabe an die Firma Kemmlit aus Dusslingen zum Preis von 5.090,72 Euro netto

f) Putzarbeiten Vergabe an die Firma Geselle GmbH aus Albig GmbH zu einem Preis von 21.160,80 Euro netto

g) Estrich Vergabe an die Firma Cekic Estrichbau aus Alzey zu einem Preis von 8.925,00 Euro netto

Ulf Baasch
Ortsbürgermeister

Zusätzliche Informationen