Sommer 2016 in Rheinhessen- Benefizausstellung Brigitte Farschon im Alten Traforturm

 Afemdi Ausstellung72016Urbanes 2Scheiner

In seinem Jubiläumsjahr 2016 bietet Rheinhessen zauberhafte und interessante Reiseziele. Im Herzen von Rheinhessen, in Sulzheim bei Wörrstadt, steht das kleine, aber feine Industriedenkmal, der „Alte Trafoturm". Die Erhaltung dieses Backsteinbaus aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts hat die Gemeinde Günter Kreft zu verdanken. Er hat die Schönheit und die Bedeutung des Bauwerkes für die Entwicklung des Dorfes erkannt. Nun steht der „Alte Trafoturm" als Kunstgalerie der Öffentlichkeit zur Verfügung ( http://www.sulzheim-rhh.de/ ).

Am Freitag, den 29.Juli 2016 um 17 Uhr öffnet der Verein afemdi-projekte Deutschland e.V. im 5. Jahr seiner dortigen Veranstaltungen die schwere Eisentüre des mittlerweile mit Rosen umrankten Turmes und lädt ein zur Benefizausstellung

Brigitte Farschon

Ruhe und Bewegung.

afemdi-projekte Deutschland e.V. mit Sitz in Gabsheim am Geographischen Mittelpunkt in Rheinhessen wirbt mit
dieser Ausstellung für die Alphabetisierung von muslimischen Mädchen und Frauen im Hohen Norden von Kamerun ( www.afemdi.de ).

Brigitte Farschon ( www.brigitte-farschon.de) fördert das Vereinsziel von Afemdi. Der Reinerlös kommt dem Projekt
„ABC-Schulstart-Paket" zur Anschaffung der notwendigen Schulmaterialien zugute.

Der ausgebildeten Grafikdesignerin und Kunsterzieherin ist die Problematik fehlender Lese- und Schreibtechniken bekannt. Nach einem weiteren Studium der Diplompädagogik mit Schwerpunkt Arbeit mit Migranten unterrichtet
sie Deutsch als Fremdsprache.

In den ausgestellten Werken (Aquarelle und Acryltechnik ) spiegeln sich die Lebens- und Reiseerfahrungen der
Künstlerin wider.

Ruhe findet der Betrachter nicht nur in der Werkschau sondern auch in der hügeligen Landschaft des den Trafoturm umgebenden Micheltals, in dem sich ein Spaziergang bis hoch zum Aussichtspunkt Schildbergturm lohnt.

Bewegung erlebt der Besucher des Altern Trafoturms beim Betrachten der Kunstwerke und im Gespräch
mit der Künstlerin, der Ausstellungsorganisatorin Elke Scheiner vom Verein afemdi-projekte Deutschland e.V. oder
anderen Besuchern - natürlich bei einem Glas Wein aus der Region.

Infokasten:

Der Alte Trafoturm steht im
Böhlweg 4 in 55288 Sulzheim ( Nähe der Gemeindehalle und Sportplatz ).

Die Vernissage findet am Freitag, den 29.Juli 2016 um 17 Uhr statt.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind mittwochs und freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags und
sonntags von 11 bis 18 Uhr. Sonderöffnungszeiten gegebenenfalls nach persönlicher Vereinbarung über 06732 4571 oder 0160 92580998.

Text/Bilder: E.Scheiner

Kunstwerke wurden hochgestapelt Künstler aus Nierstein im alten Trafoturm Sulzheim

 

 

 

image1

 

 

 

An zwei Wochenenden im Juni haben Mitglieder des Niersteiner Künstlerkreises ihre vielfältigen Arbeiten im alten Trafoturm ausgestellt. Der schmale Turm mit seinen drei Stockwerken für die Präsentation der Werke inspirierte die Kreativen zu dem augenzwinkernden Ausstellungstitel „Hochgestapelt".

Am Eröffnungssamstag, dem 18. Juni 2016, zeigte das Wetter sich nicht von seiner besten Seite, so dass die erhofften Ausstellungsbesucher, die an der weißen Tafel während der Sulzheimer Midsummernight teilnehmen sollten, ausblieben. Dennoch fanden sich der Bürgermeister und einige Einwohner von Sulzheim zur Eröffnung ein und besichtigten die ausgestellten Werke.

An den beiden folgenden Ausstellungstagen war das Wetter besser, so dass die Niersteiner Künstlerinnen und Künstler insgesamt mit der Anzahl der Besucher zufrieden waren. Ihr besonderer Dank galt denn auch den Gastgebern, dem Ehepaar Krefft, für das Überlassen des Turms und die unkomplizierte Abwicklung.

Text/Bild: K. Umbreit

Pilgerweglauf in Sulzheim

 

TV 1861 Sulzheim lädt zum Pilgerweglauf und zum Sommerfest ein

Am Samstag, den 09. Juli veranstaltet der TV 1861 Sulzheim e.V. im Rahmen seines Sommerfestes seinen 4. Pilgerweglauf. Die 5- und 10-Kilometerstrecken für Erwachsene und Jugendliche führen hauptsächlich entlang am Jakobspilgerweg zwischen Sulzheim und Vendersheim. Bambini bis 5 Jahre durchlaufen eine 350 m Rundstrecke im Sulzheimer Ortskern, Kinder von 6 bis 12 Jahren haben diesen Rundkurs zweimal zu durchlaufen. Start und Ziel ist jeweils der romantische Kirchplatz in Sulzheim. Um 16.00 Uhr fällt der 1.Startschuss für Kinder, um 16.30 Uhr für die Bambini und um 17.00 Uhr für Jugendliche und Erwachsene. Die Siegerehrung findet unmittelbar nach den Läufen auf dem Kirchplatz statt. Die drei Erstplatzierten erhalten Urkunden und Preise. Parkplätze sind an der Gemeindehalle (Böhlweg). Umkleideräume und Duschen befinden sich in der Jakobsmuschel/ Bücherei sowie im Anwesen Kreft am Kirchplatz. Die Sulzheimer Bürger, Sportler und Gäste können das sportliche Spektakel auf dem Kirchplatz und im lauschigen Anwesen von Martha Weiß miterleben. Dort gibt es ab 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen sowie Herzhaftes mit leckeren Getränken. Ab 19.00 Uhr gibt es Live-Musik mit der „Sitzgruppe NLH" aus Rommersheim. Der Turnverein feiert sein Sommerfest und freut sich über viele Besucher und Teilnehmer am Pilgerweglauf. Anmeldungen zum Pilgerweglauf sind im Internet unter www.tv1861Sulzheim sowie bis 30 Minuten vor dem Start (mit Nachmeldegebühr) möglich. Nähere Informationen: Günter Kreft - Tel. 06732 4553

 

Nähere Infos auch unter Kalender/Termine

Senioren unterwegs auf den Spuren der Demokratie

 Ausflug2016homepage komprimiert

Da gab es einiges zu erfahren auf der Fahrt mit
Ortsbürgermeister Ulf Baasch und der Beigeordneten Elfi Schwarz, was einem so vorher
nicht bewusst war. Auf dem Weg zur Wiege der Demokratie konnten sich die
Senioren erst einmal mit einem ausgiebigen Frühstück stärken. Der ein oder
andere Teilnehmer der Seniorenfahrt hatte zwar noch in Erinnerung, dass er schon
mal auf dem Hambacher Schloss war. Dort angekommen, standen mittlerweile einige
neue Gebäude, die beim Besucher für Überraschung sorgten. Alter und neuer
Baustil wurden hier gekonnt miteinander verbunden. Auch das bis hin zum Dach verwendete
Baumaterial sorgt für gelungene Harmonie beim Betrachter.

In der Ausstellung gab es dann Antworten darauf, woher die
Farben unserer Deutschlandfahne stammen und wie viel Einsatz notwendig war, um
die Freiheiten zu erreichen, die wir heute als selbstverständlich betrachten
dürfen.

Auf dem Heimweg gab es dann noch einen Abstecher nach
Maikammer, wo gut sichtbar ist, dass alte Bauwerke durchaus ihren Reiz haben
und die alten Toranlagen an den Gebäuden wahrlich ein Augenschmaus sein können.
Auch in der dortigem Kirche fand man viele Parallelen zu der eigenen
Pfarrkirche, die sich nicht nur an den Altären widerspiegelte. Nach einem gemeinsamen
Besuch in einem örtlichen Cafe konnte die Heimreise angetreten werden.

Pilgern: Wir starten bei jedem Wetter – „Heute ein Tag nur für dich!"

 Pilgern25 06 2016 3verklein

Angesichts der Wetterkapriolen war dies eine Ankündigung,
deren ganze Tragweite erst auf der Pilgertour spürbar war. Wurde die Gruppe
schon auf der ersten Etappe im April von Sulzheim nach Dittelsheim-Heßloch von
Regen begleitet, gab es dann jetzt bei der Tour von Dittelsheim nach Worms noch
eine Steigerung. Und trotzdem: „Keiner murrt, alle nehmen es so, wie es ist",
die Reaktion einer Pilgerin, die durch die Gelassenheit der Teilnehmer immer
wieder fasziniert ist. Das macht den Unterschied zu anderen Wanderungen, die
ich schon mitgemacht habe. Noch nie hat es „Pilger" gegeben, die gemeckert
haben, egal was auch kam. „Mir tut das richtig gut", so das Fazit. Auch die
gemeinsame trockene Rast an der Klausenbergkapelle und im Schloß Herrnsheim
stand unter einem guten Stern und sorgte für ein Gefühl des positiven
Miteinanders.

Mit großen Augen wurde die Schar der Pilger dann auch von Kaplan Kretsch im
Wormser Dom begrüßt. „Beachtliche Leistung", so sein Kommentar. Belohnung gab
es dann zum Abschluss für all die Strapazen der 25 km Pilgerstrecke im Zeichen
der Muschel mit einer Rundtour im Dom und einem Segen für die Teilnehmer für
den bevorstehenden Alltag. Ob „Wiederholungstäter" oder Neupilger: „Es war
schön und wir tun es wieder". Da hat sich der Beitrag der Jakobusgesellschaft
zum 200 Jahre Rheinhessen Jubiläum auf jeden Fall gelohnt. Es bleiben noch
einige Möglichkeiten in diesem Jahr, um 200 km auf dem rheinhessischen
Pilgerweg unterwegs zu sein. Die Einladung gilt für alle, ob erfahrener Pilger
oder Neueinsteiger.

Text/Bild: G. Kayser

MGV Sängerlust 1885 - "Silber" in Bad Soden geholt

MGV4 06 2016BadSoden1neu

 

Am Samstag, den 04.06.2016 waren die Männer des Männergesangverein Sängerlust Sulzheim mit ihrem Dirigenten Reinhard Baumgärtner nach Bad Soden-Salmünster zum Chorfestival gefahren. Schon lange geplant, wollte man sich hier mit namhaften Chören bei einem Chorwettstreit messen.

62 Chöre aus 6 Bundesländern waren angetreten bei der Veranstaltung, um ihr Können zu zeigen. In zwei Konzertsälen im Kurviertel von Bad Soden fanden die Bewertungen statt. Dank der guten Organisation und der Disziplin aller anwesenden Sänger war diese Veranstaltung ein Höhepunkt im Jahresprogramm des MGV.

Belohnt wurden die Anstrengungen und zahlreichen Proben unserer Sänger durch ein gutes Abschneiden beim Wettbewerb. "Silber" konnten Sie mit nach Sulzheim bringen. Glückwunsch an dieser Stelle.

 

Aufstieg - Geschenk der Fußballer im Jubiläumsjahr

Fußballer5 2016serbestkomprimiert

 

Herzlichen Glückwunsch

Nach einer langen Saison hat die 1. Herrenmannschaft des TV Sulzheim die Früchte ihrer Arbeit eingefahren und nach 3 Relegationsspielen den Aufstieg in die B-Klasse geschafft!. Dazu tratuliert die Ortsgemeinde recht herzlich und wünscht alles Gute für die Saison 2016/2017.

Ulf Baasch, Ortsbürgermeister

Kunstwerke hochgestapelt - Künstler aus Nierstein im Alten Trafoturm

 Trafoturm

An zwei Wochenenden im Juni stellen Mitglieder des Niersteiner Künstlerkreises ihre vielfältigen Arbeiten
im Alten Trafoturm und dem angrenzenden lauschigen Gartengelände aus. Der schmale Turm mit seinen drei Stockwerken für die Präsentation der Werke inspirierte die Kreativen zu dem augenzwinkernden Ausstellungstitel
„Hochgestapelt".

Die Ausstellung beginnt Samstag, 18. Juni, um 17 Uhr mit einer Vernissage zur Sulzheimer Midsummernight. Besucher der „Weißen Tafel" haben so die Gelegenheit, ihren Spaziergang zum Schildbergturm für einen Augenschmaus zu unterbrechen.

Weitere Ausstellungstage sind
Sonntag, 19. Juni, von 13 – 18 Uhr,
und Sonntag, 26. Juni, von 11 – 18 Uhr.
Mitglieder des Künstlerkreises werden die Ausstellung persönlich betreuen und beantworten gerne Fragen zu den Exponaten. Alle Kunstwerke können erworben werden. Auch für kleine Kreative ist gesorgt: An beiden Sonntagen bietet Karin Umbreit für Kinder „Malen wie Jackson Pollock" an.

Weitere Informationen:

· zum Künstlerkreis: http://kuenstlerkreis-nierstein.de

· zur Midsummernight: http://www.rheinhessen.de/e-midsummernight-weisse-tafel-am-schildbergturm

Zusätzliche Informationen