Pilger unter besonderem Schutz

20171008Pilgertour
Seit jeher stehen Pilger unter einem besonderen Schutz. Bei der letzten Sonntagswanderung in Form einer Pilgertour der Tourismus GmbH Wörrstädter Land konnte man fast daran glauben, dass dies auch heute noch so ist.
War das Wetter bis zum letzten Wochenende sehr „durchwachsen", so sorgte der Sonntag dann bei den Pilgern für Freude. Einzelne waren mit Regenjacke und Regenschirm nach Sulzheim angereist. Bald zeigte sich, dass dies bei der Tour überflüssig ist. Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Pilgergruppe mit einem Pilgerpass ausgerüstet auf dem Rheinhessischen Pilgerweg nach Vendersheim starten und sich den ersten Pilgerstempel des Tages holen. Dort am Turm angekommen traf man auf weitere Pilger, die sich von Ober-Hilbersheim nach Sulzheim auf den Weg gemacht hatten. Nach einer gemeinsam eingenommenen Brotzeit ging die Tour dann weiter auf der Wegschleife Richtung Wallertheim. In Vendersheim warf man zuvor noch einen Blick in die schön geschmückte evangelische Kirche, in der sich nach dem Erntedank-Gottesdienst die Menschen eingefunden hatten, um gemeinsam ein Mittagessen einzunehmen. Über die Nutzung der Kirche waren die Pilger überrascht und auch davon begeistert. Trifft man doch wenige Kirchen an, in denen auch eine Versammlungsstätte mit Küche und Toilette vorhanden ist.
In Wallertheim gab es dann am historischen Kirchturm einen weiteren Stempel und eine kleine Rast in einem Café. Bei leckerem Kuchen fand ein angeregter Austausch statt, und so manche künftige Pilgertour wurde verabredet.
Auf dem abschließenden Weg zurück nach Sulzheim – begleitet von einem Regenbogen - nahm man noch die Kleinode am Wegesrand in den Blick, um dann in Sulzheim an der Kirche Pilippus und Jakobus den Ausflug in die Welt der Pilger – mit einem letzten Stempel – und einem Blick in die Kirche zu beenden. Erneut waren zahlreiche Menschen gemeinsam aufgebrochen, um als Pilger ihr Ziel zu erreichen. Das Fazit der Gruppe: Pilgern geht auch in Rheinhessen, macht Freude und man trifft tolle Menschen!
Text: G. Kayser/Bild: K.-H. Kayser

Lichtbrücken mit Abendbrot und der Autorengruppe Rheinhessische Landschreiber

3.Bild30 09 2017NorbertKussel


Mehr als 170 Besucher folgten der Einladung und pünktlich wie geplant konnte die rotierende Autorengruppe Rheinhessische Landschreiber jeweils paarweise mit ihren Lesungen passend zum Thema „Lichtbrücken" in Wörrstadt, Sulzheim und Vendersheim starten. Alle waren froh, dass die Veranstalter in Sulzheim kurzfristig in der Gemeindehalle ein warmes Plätzchen für die Lesung gefunden hatten. In Wörrstadt hatte man die Besucher durch Zelte geschützt und in Vendersheim fanden die Teilnehmer Platz im Turm. So vielfältig wie die Geschichten der Autorengruppe, so vielfältig war auch das in der Pause gereichte „Abendbrot".
Die mehr als 70 Gäste in Sulzheim - teils von fern angereist - nutzten die Pausen zu einem regen Austausch – kulinarisch wie auch literarisch. Ein gutes Glas Wein dazu und die Welt war in Ordnung. Auch in Wörrstadt und Vendersheim waren die Besucher enger zusammen gerutscht und unterhielten sich angeregt.
Gut gestärkt konnten die Teilnehmer sich dann - z. B. in Sulzheim - zu Fuß auf den Weg zum Schildbergturm machen, um das angekündigte Lichtspektakel dort zu bewundern.
Auch die Autorengruppe, die hier Neuland betrat war begeistert von der Veranstaltung und signalisierte, dass sie sich auch für die Zukunft weitere solche Events vorstellen kann.
Dieser erste Anlauf der beiden Gemeinden Sulzheim und Vendersheim, der Stadt Wörrstadt, der Tourist GmbH und des Verkehrsvereins der Verbandsgemeinde Wörrstadt eine gemeinsame Veranstaltung zu organisieren fand viel positive Resonanz bei den Besuchern! Ein besonderer Dank gilt hier all den vielen Helfern, die dies erst ermöglicht haben.
Text: G. Kayser/Bild: M. Flach Lichtbrücke vom Schildbergturm zum Wörrstadter Burgunderturm

 

Zu Gast bei den Römern

Saalburg20170906 124807 homepage

Zahlreich war die Teilnahme am diesjährigen Seniorenausflug der Ortsgemeinde Sulzheim. Trotz leichtem Regen fanden sich über 30 Personen zur Abfahrt am Rathaus ein, wo man ein reichhaltiges Frühstück mit Weck, Worscht, Woi und Kaffee und Kuchen bereits im Bus platziert hatte.
Vorbei am Frankfurter Flughafen steuerte man das erste Tagesziel, die am Limes gelegene Saalburg, an. Hier angekommen verzog sich der Regen und die Sonne lachte zum obligatorischen Frühstück. Dann konnte jeder das Weltkulturerbe „Kastell römische Saalburg" auf eigene Faust erkunden, ehe eine fachkundige Führung anstand. Die Besucher erfuhren, dass dieses Kastell mit seinen ca. 600 römischen Soldaten für die Verteidigung des Limes, der von Koblenz bis zur Donau reichte, hier waren. Neben dem Kriegshandwerk waren die Söldner auch ausgebildete Straßenbauer. Von Kaiser Wilhelm dem II wurde das Kastell wieder aufgebaut, so dass die Besucher heute das damalige Leben nachempfinden können.
Nach so vielen neu gewonnen Eindrücken ging es zum Mittagessen in das nahe gelegene Restaurant. Den Nachmittag verbrachte die Gruppe dann bei sonnigem Wetter in der Altstadt von Bad Homburg. Schloss und Schlosspark sowie die Erlöser Kirche luden zum Bummeln ein. Am frühen Abend erreichte man dann – zufrieden über den schönen gemeinsamen Tag – wieder Sulzheim.
Text: K.-H. Kay/Bild: G. Kay

 

Seniorenfahrt zum Weltkulturerbe

Einladung zur Seniorenfahrt
am 06.09.2017
Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die das 65. Lebensjahr vollendet haben, sind zu dieser
Fahrt recht herzlich eingeladen. Die Einladung gilt
auch für eventuell jüngere Partnerinnen oder Partner.
Eine erforderliche Anmeldung bitte während der
Amtsstunde oder schriftlich in den Briefkasten am
Rathaus einwerfen. Die Fahrt führt uns in diesem
Jahr zur Saalburg und nach Bad Homburg. Die Abfahrt ist um 09:00 Uhr am Rathaus
in Sulzheim vorgesehen und die Ankunft erfolgt
gegen 18:00 Uhr.
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer.
Ulf Baasch, Ortsbürgermeister

Lecker bei den Landfrauen – Rückschau Generalversammlung

LFVBrunch20170813 113304


Da ließen sich die Mitglieder des Landfrauenvereins Sulzheim am vergangenen Sonntag nicht lange bitten. Schon Tradition ist der Brunch, zu dem der Vorstand die zahlreich erschienenen Damen mit Begleitung eingeladen hatte.
Kein bisschen altmodisch oder hausbacken – nein – die Rezepte zu dem, was sich dann auf den Tellern wieder fand waren „hipp und in" – so würde man das heute wohl nennen. Ob vegetarisch oder „rheinhessisch deftig", für jeden Geschmack war etwas dabei. Von der Vorspeise bis zum Nachtisch: „Lecker"! Da waren sich alle einig. Großes Lob und Dankeschön an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung gemeinsam mit der Vorsitzenden Elfi Schwarz beigetragen haben.
Bei der am nächsten Tag stattfindenden Generalversammlung wurde dann eine kleine Rückschau auf das vergangene Jahr gehalten. Auch hier braucht sich der Verein nicht zu verstecken. Viele liebgewordene Ausflüge und Vorträge ließ man nochmals Revue passieren. Eine Reise nach Prag, eine Wanderung durch die Gemarkung, Vorträge über Gesundheit , Familie und Kinder und nicht zuletzt die Veranstaltungen im Rahmen von 200 Jahre Rheinhessen. Wer will, der ist bei den Landfrauen immer auf dem aktuellen Stand und kann sich einbringen mit eigenen Ideen.
Längst haben auch zahlreiche „jüngere" Frauen erkannt, dass die Landfrauen neben der Geselligkeit mehr als „Kochvorträge" zu bieten haben und man hier auch einen Blick auf die Zukunft hat. Interessierte können sich bei einem „Schnupperbesuch" selbst ein Bild davon machen, denn auch in diesem Jahr gibt es noch einiges zu erleben.
Text/Foto: G. Kayser

Rheinhessen Tag für Tag - Verborgene Orte öffnen ihre Pforten - Dem Wasser auf der Spur – mit Kindern und Erwachsenen unterwegs zu verborgenen Orten

Logo Rheinhessen Tag fuer Tag2017

 

Rheinhessen Tag für Tag - Verborgene Orte öffnen ihre Pforten
Dem Wasser auf der Spur – mit Kindern und Erwachsenen unterwegs zu verborgenen Orten
Bei der ca. 3 km langen Exkursion zu verborgenen Orten erfahren Sie mehr darüber, welche Wege das Wasser nimmt und welche Mythen sich darum ranken. Gehen Sie mit auf eine kleine Zeitreise und haben Sie Einblicke in geheime und verborgene Orte.
Abschlussmöglichkeit der Tour am Schildbergturm beim Weingut Weis und den Jägern Sulzheim/Nord bei „Wein trifft Wild" mit leckeren Speisen und Getränken.
Neugierig? Kommen Sie einfach mit! Wir freuen uns auf Sie!
Sonntag, 23.07.2017, 10.00 Uhr Start
Treffpunkt Parkplatz Gemeindehalle, Böhlweg 11, 55286 Sulzheim
Veranstaltung der Ortsgemeinde Sulzheim, Hauptstr. 3, 55286 Sulzheim, Kontakt: Naturpädagoge Rheinhessen Gudrun Kayser, Tel. 06732-9483732, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dem Wasser auf der Spur – unterwegs zu verborgenen Orten

HomepageWasseraufderSpur7 2017


Da hatten sich die Verantwortlichen von Rheinhessen Marketing e. V. ein tolles Thema ausgedacht. Die Gemeinden waren aufgerufen ihre „verborgenen Orte" im Rahmen von Rheinhessen Tag für Tag zu zeigen.
Selbst solche Mitbürger, die viel zu Fuß in der Gemarkung unterwegs sind, waren überrascht darüber, dass es solche Orte auch in Sulzheim gibt. „Da war ich ja noch nie", ein Satz über den sich jeder Begleiter bei einer Entdeckungstour in der Natur freut.
Die Naturpädagogin Gudrun Kayser nahm große und kleine Interessierte mit auf die 3 km lange Strecke unter dem Motto: „Dem Wasser auf der Spur" .
Wo kommt es her, wo läuft es hin und wozu braucht man es? Mal versteckt das Wasser sich unter der Erde, mal kommt es aus einem schönen Brunnen. Wie kam es früher in die Häuser, hat man damals schon so viel „verplempert", als man es noch im Eimer ins Haus tragen musste?
Auf all diese Fragen fand man schnell eine Antwort, zumal sich die älteren Besucher noch recht gut an die „Plumpsklos" vor dem Haus erinnern konnten. Für Kinder heute ist das kaum zu glauben, was man da so hört. Für eine „Katzenwäsche" hat man auf der Tour einen guten Grund gefunden. Ein über 100 Jahre altes historisches Wasserhaus mal von innen zu sehen, dafür sorgte dankenswerterweise Herr Hammen vom BUND im Grünen Klassenzimmer am Krag. Als Resümee blieb die Erkenntnis, dass man Neues erfahren und auch gesehen hat.
Text/Bild: G. Kayser

HIERZULAND in Sulzheim - Besuch der Hauptstraße

Im SWR war am 06.06.2017 ein Beitrag über die Hauptstraße in Sulzheim.

Im Anhang finden Sie diesen Beitrag.

 

Beitrag HIERZULAND IN SULZHEIM

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen