Martinsumzug - 10.11.2018, 17.30 Uhr

St. Martinsumzug

Der diesjährige St.Martinsumzug findet am Samstag, den 10.11.2018 statt. Beginnend mit dem Gottesdienst um 17.30 Uhr und dem anschließenden Laternenumzug, der durch den Musikverein begleitet wird, trifft man wieder an der Kirche ein. Dort lädt dann die Katholische Jugend zu Punsch, Glühwein und Würstchen ein.
Auf der folgenden Wegstrecke wird um die Freihaltung von parkenden Fahrzeugen gebeten:
Hauptstraße Ecke Kirchplatz
Bahnhofstraße bis Wiesengrund
Wiesengrund bis Pappelweg
Pappelweg bis Bahnhofstraße
Bahnhofstraße bis Gartenfeldstraße (Fußweg)
Gartenfeldstraße bis Neue Pforte
Neue Pforte bis Kirchgasse
Kirchgasse bis Hauptstraße
Hauptstraße bis Pfarrgasse

Ulf Baasch
Ortsbürgermeister

Einladung zum Adventskonzert des MGV Sängerlust Sulzheim


MGVAdvKonzFlyer2018

Denkmal am Josef soll wieder hergerichtet werden!

Wie bereits allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern bekannt, wurde das Denkmal am Josef in der Feldholzinsel am Zwerchweg von Vandalen zerstört. Der Förderverein Treff am Schildberg e. V. wird nun im Einvernehmen mit Orts- und Kirchengemeinde – entsprechend seiner Satzung - sich darum kümmern, dass dieses schöne Kleinod wieder aufgebaut wird. Aufgrund der großen Zerstörung werden die benötigten Ersatzsteine zurzeit in einem Sandsteinbruch angefertigt und anschließend fachgerecht wieder aufgebaut.
Da dies mit erheblichen Kosten verbunden ist, bitten wir hierfür um Spenden auf das Konto des Fördervereins Treff am Schildberg e. V., Kto. Nr. DE 06 5509 1200 0040 7313 00, GENODE61AZY, bei der Volksbank Alzey-Worms eG. Eine Spendenquittung wird Ihnen auf Wunsch ausgestellt.
Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und danken bereits im Voraus.
K.-H. Kayser, Vorsitzender Förderverein Treff am Schildberg e. V.

hiwwelsack für hiwwelgucker - Spaß mit Kindern auf der hiwweltour neuborn

HiwwelsackmitInhalt8 2018

 

Ab sofort gibt es den "hiwwelsack für hiwwelgucker" bei der Tourist GmbH in Wörrstadt. Während der Familienolympiade auf der hiwweltour neuborn am Sonntag, den 05.08.2018 von 11.00 bis 18.00 Uhr besteht ebenfalls die Möglichkeit den Sack zum Preis von 10,00 € am Neuborn oder auf dem Greifenberg zu kaufen.

Gefüllt ist der hiwwelsack mit einem Tagebuch mit vielen Anregungen für Kinder, einer Holzkiste mit Stiften und Lineal, einer Becherlupe und einer Brotdose. 

Gesponsert wurde der Sack von der Volksbank Alzey-Worms, dem Verkehrsverein Herzliches Rheinhessen, dem Generationenbüro der Verbandsgemeinde Wörrstadt und der Tourismus GmbH "Im Herzen Rheinhessens".

Die Idee und Illustrationen dazu stammen von Gudrun Kayser, Naturpädagogin Rheinhessen und die Umsetzung erfolgte durch Sabine Bottler.

"Alles über Bienen unnd Co." - Katholisches Bildungswerk

Bienen und Co. 10 2018

Midsummernight = Sommersonnenwende an der Weißen Tafel

Midsummerflyer2018

Traumhafter Blick vom Schildberg


Weinbergsturm 10 2018Kreft

Bild von Günter Kreft

Eine Spezies, auf die jede Gemeinde verzichten kann – Zerstörungswut am Josef

VandalismusJosef6 2018


Fassungslosigkeit macht sich breit bei allen Menschen mit normalem Verstand. Sie haben es mal wieder geschafft uns zum Staunen zu bringen, die „dummen Wilden", die außer Zerstörung keine wirklichen Spuren hinterlassen. Was treibt Menschen an, eine kleine Gedenksäule mutwillig zu zerstören? Und dann das alte Phänomen: Keiner hat was gesehen, keiner hat was gehört!
Ein kleines Kulturdenkmal war es am Wochenende, das offensichtlich Opfer von Vandalen wurde. Bereits in der zweiten Generation wurde es von einer ortsansässigen Familie gepflegt. Da wurde mal die Scheibe erneuert, da war eine neue Figur „fällig". Immer wieder wurde es repariert, erneuert und neu hergerichtet. „Geht alle zu Josef, dem Vater der Armen", war dort zu lesen. Wanderer und Pilger ließen sich dort nieder, um die Stille in der Natur auf sich wirken zu lassen. Eigentlich ein wunderbarer Platz. Das ist erst einmal vorbei! Eine Nacht hat ausgereicht, dass man den Ort nicht wieder erkennt. Auch von dem dort aufgestellten Betontisch wurde die Tischplatte abgerissen. Tolle Leistung?!
Zeigt doch mal euer Gesicht zu den Heldentaten und gebt uns die Chance mit euch ins Gespräch zu kommen! Das erfordert natürlich Mut.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Ortsgemeinde oder die Polizei.

Zusätzliche Informationen