Fotos gesucht - Fotoausstellung „Nachlese 1250 Jahre Sulzheim"


Zur Sulzheimer Kerb vom 05. bis 08. Mai 2017 wird im Alten Trafoturm die Fotoausstellung „Nachlese 1250 Jahr Sulzheim" zu sehen sein. Um möglichst viele Höhepunkte des vergangenen Jahres dokumentieren zu können, werden Fotos von den 80 Veranstaltungen benötigt, die im Jubiläumsjahr in Sulzheim angeboten wurden.
Wer hat Fotos, die in dieser Ausstellung gezeigt werden können?
Die Fotos können bei Günter und Anne Kreft, Hauptstr. 19 abgegeben werden. Rückfragen: Tel. 06732 4553

Osterbrunnen – einmal anders

Osterbrunnen2017 klein
Man muss schon ganz genau hinsehen um festzustellen, dass in diesem Jahr kein Buchs – wie sonst üblich - für den Aufbau am Osterbrunnen verwendet wurde. Schuld daran war der Buchs-Zünsler, der dafür sorgte, dass Materialmangel herrscht. Kein Grund zur Panik. Die Landfrauen wissen sich ja zu helfen. Kurzerhand hat man dann auf Thuja zurückgegriffen. Unter der Leitung der Landfrauenvorsitzenden Elfi Schwarz ist dann wieder mit vielen fleißigen Helfern ein kleines Kunstwerk entstanden, an dem alle viel Freude haben. Danke an dieser Stelle!
Text/Bild: G. Kayser

Kinderfastnacht - Gewinner des Wettbewerbs ausgezeichnet

Die erwachsenen Teilnehmer des 1250-Jahre Sulzheim Jubiläumswettbewerbes erhielten bereits zum Jahresende beim Konzert des KKMV ihre Preise. Da auch die Kinder im Jubiläumsjahr mit den kleinen grünen Heften ihre besuchten Veranstaltungen dokumentieren konnten war es klar, dass eine Anerkennung auch hierfür erfolgt. So bot die Kinderfastnacht den großartigen Rahmen, um die kleinen Gewinner auszuzeichnen. Ortsbürgermeister Ulf Baasch gratulierte Ronja und Lena Friedrich, Sophie Schmauch und Luisa Hoos, die sich über ihre Preise freuten.

Text/Bild: G. Kayser

Kleine Sitzung war wieder ganz groß – Kommenden Samstag letzte Chance „die Sisters" zu erleben

Fastnacht Sisters 20170218 183416
So viel sei vorab verraten: „Die Sisters" werden nach 22 Jahren in dieser Form zum letzten Mal auf der Bühne zu sehen sein. Wer das also noch erleben möchte, der hat dazu am kommenden Samstag, den 25.02.2017 um 19.11 Uhr in der Gemeindehalle Gelegenheit.
Doch nun der Reihe nach: Eine Entscheidung in die richtige Richtung haben die Verantwortlichen der Sulzheimer Fassenacht mit der Durchführung der kleinen Sitzung getroffen. Bereits seit einigen Jahren bewährt sich diese Form der Fassnachtssitzung.
Alle, die schon am späten Nachmittag Lust auf Fassnacht haben, kommen hier auf ihre Kosten. Da wird ein Programm gezeigt, das zügig „über die Bühne" geht. Von den Kleinsten bis zu den „ältesten Narren" war in diesem Jahr wieder was zu erleben. Überwiegend aus dem Dorf kamen die Narren auf die Bretter, welche die Welt bedeuten. Zu sehen waren die ganz Kleinen vom TV, die ganz ungeniert das Programm eröffnet haben, gefolgt von den Teenagern. Da gab es Rede- und Gesangsbeiträge, anspruchsvolle Ballettdarbietungen und, und, und..... Selbst der katholische Pfarrer Bernhard Hock durfte da nicht fehlen. Den krönenden Abschluss in der wunderbar dekorierten Halle bildete dann das schon legendäre Männerballett. Und nach der Sitzung gab es noch eine Party mit dem DJ für alle, die noch bis in die Puppen Lust auf Feiern hatten.
Wer das jetzt versäumt hat, für den gibt es noch eine letzte Gelegenheit für dieses Jahr! Also dann, nichts wie hin am kommenden Samstag.

Text/Bild: G. Kayser

Kinder - Gewinner des Jubiläumswettbewerbes

Die erwachsenen Teilnehmer des 1250-Jahre Sulzheim Jubiläumswettbewerbes erhielten bereits zum Jahresende beim Konzert des KKMV ihre Preise. Da auch die Kinder im Jubiläumsjahr mit den kleinen grünen Heften ihre besuchten Veranstaltungen dokumentieren konnten war es klar, dass eine Anerkennung auch hierfür erfolgt. So bot die Kinderfastnacht den großartigen Rahmen, um die kleinen Gewinner auszuzeichnen. Ortsbürgermeister Ulf Baasch gratulierte Ronja und Lena Friedrich, Sophie Schmauch und Luisa Hoos, die sich über ihre Preise freuten.

Text/Bild: G. Kayser

Helfer für Fastnachtsveranstaltung gesucht

Wie im Nachrichtenblatt mitgeteilt, benötigen wir Helfer für die diesjährigen Fastnachtsveranstaltungen.

Wer zur Mithilfe bereit ist, bitte unter Tel. 8010 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Nachstehend der Einsatzplan:

Helferliste Fastnacht 1 2017

 

Kinderfastnacht – Veranstaltung mit langer Tradition

Fastnacht2017Clemens
So lange es die Fastnacht in der Halle gibt,- seit 1979 -, so lange haben wir schon eine Kinderfastnacht. War es der Turnverein von Sulzheim, der anfangs die Kinderfastnacht in der Gemeindehalle ins Leben rief, wurde diese Veranstaltung dann von der Ortsgemeinde übernommen. Wurden in den Anfangszeiten die Kinder von ihren Eltern zu der Veranstaltung nur „abgeliefert", hat sich das heute total gewandelt. Auch für die vielen kostümierten Erwachsenen ist dieser Nachmittag mittlerweile eine kurzweilige und unterhaltsame Freizeitbeschäftigung an Fastnachtsonntag.
Immer wieder fanden sich Organisatoren, die mit viel Herzblut ein tolles Programm für die großen und kleinen Narren auf die Bühne bringen. So waren es dann in diesem Jahr Beatrix Schulmerich und Petra Clemens – unterstützt von ihren beiden Töchtern, die einen gelungen Nachmittag mit viel Programm aus den eigenen Reihen boten.
Die „kleinen Narren" im Saal hatten dabei ihren Spaß und an der Lautstärke war zu erkennen, dass man sich mal richtig austoben konnte. Dank der großen Unterstützung von vielen Helfern, war es wieder ein gelungener Beitrag zur Dorfgemeinschaft, der hoffentlich noch lange „Tradition" bleibt.
Text: G. Kayser/Bild: P. Clemens

Kunstwerk am Schildbergturm weit hin sichtbar

Fackel20170107 183703Kreft VGBL
An der Gemeindehalle trafen sich zahlreiche Mitbürger, Wanderer, Freunde und Pilger der Jakobusgesellschaft. Sie alle waren der Einladung gefolgt, am Pilgerweg in Sulzheim eine Skulpturengruppe einzuweihen. Bei der Fackelwanderung hinauf zum glühenden Schildbergturm hatten die Teilnehmer viel Spaß. Väterchen Frost hatte die Landschaft und den Weg verzaubert und so wurde aus dem Weg zur Einweihung ein wunderbarer winterlicher Spaziergang. Die Enthüllung der Figuren erfolgte nach einer kurzen Ansprache des Fördervereinsvorsitzenden K.-H. Kayser durch die Spender. Der Jahreszeit entsprechend wurde an Ort und Stelle mit einem „Kurzen" auf die eisernen Wegweiser angestoßen.
Egal aus welcher Richtung man sich dem Dorf nähert, ist die Pilgergruppe sichtbar. Zwei Pilger begleitet von einem Esel sind zu sehen. Seit einigen Jahren hatte der Förderverein Treff am Schildberg e. V. die Idee ein Kunstwerk am Wegrand aufzustellen verfolgt. Möglich wurde die Umsetzung durch eine großzügige Spende der ortsansässigen Firma Kurt Schneider und die technische Gestaltung von Eva Gerhard.
Beim Abschluss konnte man sich dann in der Gemeindehalle mit Getränken und einer köstlichen warmen Suppe stärken. Wieder ein gelungener Beitrag zur Belebung des Schildbergturmes entsprechend dem Motto „Hier treffen sich Wege und Menschen".
Text: G. Kayser / Bild: G. Kreft

Zusätzliche Informationen